Erste Weihnachtsfeier

Stimmungsvolle Stunden in unserer grünen Oase

Zu einer ersten Weihnachtsfeier der neuen Montessori Schule hatte jetzt das Welt.Räume Team geladen. Eltern und Kinder kamen gerne. Plätzchen und ein schmackhafter Apfelpunsch sorgten für das leibliche Wohl. Dazu die offene Flamme in der Feuerschale. Weihnachtsgeschichten und viele Lieder. Ein stimmungsvoller weihnachtlicher Nachmittag in der grünen Oase des Schulgartens.

Zuvor wartete auf die Eltern und die Kinder jedoch noch eine anspruchsvolle Aufgabe. Im neuen Schulgarten mussten erst noch die Obstbäume eingepflanzt werden. Diese waren gerade geliefert worden. Mit viel Enthusiasmus gingen alle ans Werk. Gleichwohl – Sonja Kneer, die Wildnispädagogin, die auch für den Schulgarten zuständig ist, wies darauf hin, dass diese Bäume noch einige Jahre brauchen, bis sie die ersten Äpfel, Birnen und Pflaumen tragen werden. Aber das Laub der Bäume wird schon ab dem nächsten Frühjahr erfreuen…

Tatkräftig ging es zur Sache. Löcher mussten ausgehoben werden, diese wurden mit schwarzer Pflanzerde gefüllt, anschließend der jeweilige Baum gut platziert werden. Gar nicht so leicht, diese Aufgabe. Obwohl der Untergrund fast etwas matschig war, hatten alle Eltern und die Kinder, aber auch die Lehrkräfte, viel Spaß an dieser Aktion. Immerhin wird der Schulgarten der Montessori Schule und des Kinderhauses sich zu einem beliebten grünen Fleckchen im Norden Hildesheim entwickeln. Genauso wie sich die Schule und das Kinderhaus als eine weitere pädagogische Oase in der Hildesheimer Bildungslandschaft begreift. Eine Oase, in der man gut lernen und aufwachsen kann.

Anschließend ging es dann über zur eigentlichen Weihnachtsfeier. Das Feuer in der Feuerschale und unter dem Apfelpunschkessel wurde stilvoll und auf traditionelle Weise mit Birkenrinde entfacht; bald züngelten hier die Flammen und die Gruppe scharte sich um diesen anheimelnden Mittelpunkt. Ellen Zeiss, die Klassenlehrerin stimmte dann auf der Gitarre an und gemeinsam erschallten Weihnachtslieder aus Kinder- und Erwachsenenkehlen. Bislang eher unbekannte Töne erfüllten den Raum des Schulgartens am Bischofskamp im Norden der Stadt. Eine schöne weihnachtliche Stimmung. Sonja Kneer erzählte dazu die Weihnachtsgeschichte vom kleinen Stern, der auf die Erde kam und die Menschen erfreute.

Nach einer weiteren Gesangsrunde hatten sich die Teilnehmenden die mitgebrachten Kekse und den Apfelpunsch wahrlich verdient. Inzwischen war es auch dunkel geworden worden und in stimmungsvoller Runde klang die Weihnachtsfeier der Montessori Schule langsam aus. Die Eltern hatten kleine Geschenke für die Pädagoginnen mitgebracht. Am Schluss bedankte sich Kirsten Schütze-Liebig und wünschte allen ein schönes Weihnachtsfest und eine schöne Ferienzeit bis es dann – hoffentlich! – am 10. Januar 2022 wieder losgeht…